Fachbereich Deutsch

Bei der Aufgabe, unsere Schülerinnen und Schüler auf das Berufsleben und ihre Teilhabe am beruflichen und gesellschaftlichen Leben vorzubereiten, kommt der Förderung der Sprach- und Kommunikationskompetenz eine besondere Bedeutung zu. Nicht nur, aber besonders im Fach Deutsch, werden diese Kompetenzen intensiv gefördert.

Die Schülerinnen und Schüler

  • lernen Techniken und Strategien für eine sach-, situations- und adressatengerechte Interaktion und Kommunikation.
  • entwickeln Verständnis für inhaltliche und sprachliche Zusammenhänge.
  • erwerben die Kompetenz für einen zielgerichteten und reflektierten Umgang mit der angebotenen Informationsvielfalt, insbesondere mit digitalen Medien.
  • werden befähigt, sich in beruflichen, gesellschaftlichen wie privaten Situationen sachgerecht durchdacht sowie individuell, sozial und im Umgang mit Differenz verantwortlich zu verhalten.
  • erwerben Reflexionsfähigkeit, vernetztes Denken, Kooperations- und Konfliktfähigkeit.
  • erkennen den Zusammenhang zwischen sprachlichem Handeln, sozialem Verhalten und beruflichem Erfolg.
  • erwerben zentrale Schlüsselkompetenzen wie Urteilsfähigkeit und Konfliktlösefähigkeit für ihr Handeln als mündige Bürger und zur Identifikation mit der freiheitlichen demokratischen Grundordnung.

(siehe Lehrplan für die Berufsschule und Berufsfachschule Deutsch https://www.isb.bayern.de/berufsschule/lehrplan/berufsschule/fachlehrplan/deutsch/1624/)

Die Förderung von Schülern mit geringen Deutschkenntnissen wird in der Zukunft eine besondere Herausforderung im Fach Deutsch sein.

Der Deutschunterricht ist Pflichtunterricht und wird als einstündiges Fach unterrichtet. Auch im Fachunterricht werden die Fähigkeiten in der Deutschen Sprache gefördert. Berufssprache Deutsch ist Unterrichtsprinzip für alle Fächer.

Fachbereichsleitung

Tanja Uebelhack, StDin

Telefon: (+49) 911 / 9977 – 40 
E-Mail: tuebelhack (AT) ludwig-erhard-schule.de