Groß- und Außenhandel, Fachrichtung Außenhandel

Der Fachbereich umfasst die Kaufleute im Groß- und Außenhandel mit der Fachrichtung Großhandel und der Fachrichtung Außenhandel

Abteilungsleiterin

Ulrike Porsch

Telefon: (+49) 911 / 9977 – 40 
E-Mail: uporsch (AT) ludwig-erhard-schule.de 

 

Im Außenhandel werden Auszubildende aus ganz Nordbayern (Ober-, Unter- und Mittelfranken) an der Ludwig-Erhard-Schule unterrichtet. Hier ist eine Heimunterbringung in der Blockzeit möglich. Informationen und Anmeldeformulare dazu finden Sie auf unserer Homepage.

Welche Bedeutung hat die Wahl der Fachrichtung Großhandel oder Außenhandel?

Die Wahl der Fachrichtung wird durch den Ausbildungsbetrieb und dessen geschäftlichen Schwerpunkt bestimmt, der entweder mehr im Inlands- oder überwiegend im Auslandsgeschäft zu suchen ist. Die betriebliche wie die schulische Ausbildung vermittelt eine Reihe gemeinsamer Fertigkeiten und Kenntnisse, z. B. die Organisation des Ausbildungsunternehmens, die Personalwirtschaft, die Warenwirtschaft, die Absatzwirtschaft, das Rechnungswesen.

 

Kaufleute im Groß- und Außenhandel der Fachrichtung Außenhandel sind die Export- und Importspezialisten. Sie kaufen auf nationalen und internationalen Märkten Güter der unterschiedlichsten Branchen bei Herstellern bzw. Lieferanten und veranlassen den weltweiten Transport dieser Waren. Sie organisieren die Einfuhr mit der zugehörigen Verzollung und exportieren diese dann weiter an ihre Kunden auf dem Weltmarkt. Hier bilden die Anbahnung und Abwicklung von internationalen Handelsgeschäften mit den entsprechenden internationalen Rechtsgrundlagen, internationalen Liefer- und Zahlungsbedingungen sowie die Anwendung von Fremdsprachen den Schwerpunkt. 

Umfassende Beschreibungen zu Ausbildung, Tätigkeit, rechtlichen Rahmenbedingen, Adressen u.v.m zu diesem Ausbildungsberuf finden Sie in den Berufsinformationen der Bundesagentur für Arbeit unter  

https://berufenet.arbeitsagentur.de/berufenet/faces/index?path=null/kurzbeschreibung&dkz=6555