Verwaltungsfachangestellte/-r

Was machen Verwaltungsfachangestellte?

Autos an- und abmelden, Personalausweise beantragen und verlängern, Baugenehmigungen und Sozialhilfeleistungen beantragen – für all diese Dinge geht man aufs Rathaus oder zum Landratsamt. Dort kümmern sich Verwaltungsfachangestellte um alle Anträge, Genehmigungen oder auch Urkunden. Sie kennen die Gesetze und wissen, wie sie dem Bürger helfen können. Die Tätigkeiten erfordern neben rechtlichen Kenntnissen im jeweiligen Arbeitsbereich auch zunehmend betriebs- und finanzwirtschaftliches Denken. Bürgernähe ist notwendig; sie stellt Anforderungen an die Kommunikationsfähigkeit der einzelnen Verwaltungsmitarbeiter/innen. So ist schon heute vielfach ein/e Verwaltungsmitarbeiter/in Ansprechpartner/in für unterschiedliche Anliegen eines Bürgers.

Unsere Absolventinnen und Absolventen finden ihr Betätigungsfeld nach der Ausbildung hauptsächlich in der Kommunalverwaltung. Verwaltungsfachangestellte sind jedoch auch bei Verwaltungen und Betrieben des Bundes, der Länder, der evangelischen Kirche, der Industrie- und Handelskammer und der Handwerkskammer tätig.

Hier finden Sie weitere Informationen.

An der Ludwig-Erhard-Schule in Fürth werden Auszubildende aus dem Raum westliches Mittelfranken (Stadt und Landkreis Fürth, Stadt und Landkreis Erlangen und Landkreis NEA) unterrichtet.

Die zuständige Stelle für unsere Absolventinnen und Absolventen ist die Bayerische Verwaltungsschule (BVS).